Slide backgroundSlide thumbnail

D3-LEISTUNGSABZEICHEN (GOLD)

Vorkenntnisse: alle Lernziele der D1- und D2-Anforderungen und abgeschlossene Prüfungen werden als abgelegt vorausgesetzt.

Theoretischer Teil – Allgemeine Musiklehre

Tonabstände

  1. Alle Intervalle bis zur Dezime vom Hören und vom Notenbild in der Feinbestimmung erkennen
  2. Dreiklänge sowie Dreiklangsumkehrungen und den Dominantseptakkord mit seinen Umkehrungen
  3. Dreiklänge vom Hören erkennen (in der Grundstellung)
  4. Alle Dur- und Molltonleitern
  5. Chromatische Tonleitern
  6. Transponieren (u.a. Sopran-, Alt- und Tenorschlüssel)
  7. Elementare Kadenzform (I-IV-V-I)

Vortragsbezeichnungen

  1. Tempo- und Vortragsbezeichnungen
  2. Ornamentik
  3. Rhythmus
  4. Alle Noten- und Pausenwerte und Taktverschiebungen kennen und vom Hören erkennen können

Musikgeschichte

  1. Zeitepochen und ihre wichtigsten Komponisten (inkl. bedeutenden Werken)

Rhythmik und Gehörbildung

Anforderungen Rhythmik

  1. Notation eines vorgespielten Rhythmusdiktats im 4/4-Takt oder 6/8-Takt (4 Takte)
  2. Alle Elemente aus D1/D2
  3. Unregelmäßige Notenwerte
  4. Haltebogen
  5. Notation ohne Pausen

Ablauf eines Rhythmusdiktats

  1. Alle 4 Takte durchgehend
  2. 3 x 1. Takt
  3. 3 x 1. und 2. Takt
  4. 3 x 1., 2. und 3. Takt
  5. 3 x alle 4 Takte

Beispiele des Rhythmusdiktats der D3-Prüfung:

Rhythmusdiktat bei der D3-Prüfung

Anforderungen Gehörbildung

  1. 6 Intervalle in der Feinbestimmung hören:
    Jedes Intervall wird 2 x melodisch und 1 x harmonisch gespielt
  2. 6 Dreiklänge in der Grundstellung hören:
    Jeder Dreiklang wird 2 x melodisch und 2 x harmonisch gespielt
  3. Notation eines Melodiediktats (4 Takte):
    Taktart (3/4- oder 4/4-Takt), Tonart und Anfangston werden genannt

Punkteverteilung

  1. Rhythmusdiktat / Gehörbildung:     16 Punkte / 24 Punkte (min. 20 Punkte)
  2. Allgemeine Musiklehre:                     60 Punkte (min. 30 Punkte)
  3. Gesamtpunktzahl:                            100 Punkte (min. 60 Punkte)

Praktischer Teil

Bereich Blasmusik/Blasinstrumente

  1. Auswendig alle Dur-Tonleitern und die dazugehörigen Tonikadreiklänge vortragen (M.M. = 100)
  2. Auswendig alle Molltonleitern (äolisch, harmonisch, melodisch) mit ihren Tonikadreiklängen vortragen (M.M. = 100)
  3. Auswendig die chromatische Tonleiter über zwei Oktaven auf- und abwärts beginnend mit einem vom Prüfer vorgegebenen Ton
  4. Zwei vom Prüfling ausgewählte Selbstwahlstück (D3)
  5. Vom-Blatt-Spielen eines Stückes

Schlagzeug

  1. Auswendig alle Dur-Tonleitern und die dazugehörigen Tonikadreiklänge auf einem Stabspiel vortragen (M.M. = 100)
  2. Auswendig alle Moll-Tonleitern und die dazugehörigen Tonikadreiklänge auf einem Stabspiel vortragen (M.M. = 100)
  3. Zwei vom Prüfling ausgewählte Selbstwahlstücke (D3) an Drum-Set und Kleiner Trommel
  4. Vom-Blatt-Spielen eines Stückes auf Kleiner Trommel oder Drum-Set

Unsere Leistungsabzeichen

Folgende Leistungsabzeichen können bei der Landesmusikjugend Hessen e.V. absolviert werden: