Was ist die JuLeiCa?

juleica Die Jugendleiter/in-Card ist ein Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Dieser Ausweis legitimiert gegenüber den Erziehungsberechtigten der minderjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Jugendarbeit und gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Stellen von denen Beratung und Hilfe angeboten wird.

Für wen ist die JuLeiCa?

Die Jugendleiter/in-Card erhalten Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit, die ehrenamtlich tätig sind (im Sinne des § 73 Kinder- und Jugendhilfegesetz). Sie müssen mindestens 16 Jahre alt und für ihre ehrenamtliche Arbeit nach festgelegten Standards qualifiziert sein.

Wie bekommt man die JuLeiCa?

Die Jugendleiter/innen-Card bekommt man nach einer 40-stündigen pädagogischen Schulung. In dieser werden folgende Themengebiete theoretisch erarbeitet und praktisch vertieft.

  • Arbeit in und mit Gruppen
    • Definition und Formen von Gruppen
    • Erkennen und Gestalten von Gruppenprozessen
    • Entscheidungsfindung und Beteiligungsmodelle
    • Reflexion von Gruppensituationen
    • Inklusion/ Arbeit mit inklusiven Gruppen
  • Aufsichtspflicht, Haftung, Versicherung
    • Rechtliche Stellung der Jugendleiter/innen
    • Aufsichtspflicht( Bedeutung und Umfang der Aufsichtspflicht, Sexualität und Aufsichtspflicht, rechtliche Konsequenzen von Aufsichtspflichtverletzungen)
    • Haftung und Haftungsgrenzen
    • Versicherungen
    • Schutz vor Kindeswohlgefährdung/ Rolle und Selbstverständnis/ Umgang mit einer Kindeswohlgefährdung
    • Jugendschutzgesetz
  • Organisation und Planung
    • Programmdurchführung
    • Geschäftsführung
  • Entwicklungsprozesse im Kindes- und Jugendalter
    • Psychische, kognitive und soziale Entwicklung/ Störung der psychosozialen Entwicklung
    • Körperliche Entwicklung
    • Besondere Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung
    • Kinder- und Jugendrechte
    • Sexuelle und geschlechtliche Identität und Vielfalt
  • Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen
    • Alltag von Kindern und Jugendlichen
    • Soziokulturelle Unterschiede
    • Geschlechtsspezifische Sozialisationsbedingungen
    • Bearbeitung exemplarischer Erfahrungs- und Problemfelder, beispielhaft die Frage des Umgangs mit demokratie- und menschenfeindlichen Tendenzen in der Gesellschaft/ Antidiskriminierung 
  • Rolle und Selbstverständnis von Jugendleiter/innen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Leitungskompetenz
    • Teamfähigkeit
    • Nähe und Distanz
    • Medienkompetenz
    • Lokale Förderstrukturen für Jugendfördermaßnahmen/ Beratungs- und Unterstützungsangebote

Zusätzlich muss ein Kurs "Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort" absolviert werden. Weitere Informationen rund um die JuLeiCa finden Sie auf folgenden Internetseiten: http://www.juleica.de

JuLeiCa-Kurse der LMJ

Die Landesmusikjugend bietet zweimal im Jahr eine Seminarwoche zum Erwerb der Juleica an. Termine sind im >>>Veranstaltungskalender zu finden.