music for teens 2015Ronneburg, 27.- 30.08.2015 - Für die etwas älteren musikalischen Anfänger folgt auf „Music for Kids“, die viertägige Freizeit „Music for Teens“. Am Donnerstag Morgen trafen 45 Teilnehmer im Jugendzentrum Ronneburg ein. Die Freizeit stand diesmal unter dem Motto „Am Ufer des Hudson River“, es ging also um eine musikalische Reise entlang des Hudson River in Amerika.

Nach einer kurzen Begrüßung fing Dirigent Nico Grebe gleich mit der ersten Probe an. Nach dem Mittagessen wurden dann die Zimmer eingeteilt und es folgten Spiele zum Kennenlernen. Danach hieß es wieder ab zur nächsten Probe. Am Abend konnte sich im Schwimmbad richtig ausgetobt werden. Der nächste Tag startete mit Satzproben, d.h. dass die einzelnen Instrumentengruppen einzeln proben, um die Stücke nochmal intensiv durchzuarbeiten. Die Betreuer übernahmen hier die Leitung der Proben. Am Nachmittag war dann Zeit in den ausgelosten Gruppen mit der Projektarbeit zu beginnen. Jedes Jahr gibt es nämlich passend zum Thema ein Projekt, für dieses Jahr hat sich das Betreuerteam auf Schattenspiele festgelegt. Jede Gruppe bekam ein Stück des Konzertprogramms zu geteilt und sollte sich dazu eine kleine Geschichte überlegen. Dazu wurde in den folgenden Tagen viel gebastelt und überlegt. Da es am Samstag sehr heiß war gab es zur Erfrischung am Nachmittag ein paar Wasserspiele mit anschließender Wasserschlacht. Danach wurde gegrillt. Nun wurde es spannend, denn die Gruppen präsentierten ihre Schattenspiele. Auch die Betreuer hatten ein kleines Schattenspiel für den Beginn vorbereitet. Alle Gruppen waren sehr kreativ und standen entweder selber hinter der Schattenwand oder hatten Figuren und Kulissen gebastelt. Zum Abschluss des Abends gab es ein Lagerfeuer und Stockbrot. Auch hier durfte Gesang und Gitarre nicht fehlen. Beisitzerin Chantal Herz kam und unterstützte uns dabei mit ihrer Gitarre. Am nächsten Tag musste alles noch für das Konzert hergerichtet werden. Nach dem Mittagessen kamen dann schon die ersten Besucher. Kurz nach 15 Uhr war es dann soweit, das Abschlusskonzert startete mit der Begrüßung durch den Präsidenten des Hessischen Musikverbandes Christoph Degen und Beisitzerin Chantal Herz. Danach folgte ein Schattenspiel, diese dienten an dem Nachmittag nämlich als Moderation, für das Stück „Indian River“, das mit Indianergesängen untermalt wurde. Weiter ging die Reise zu den Goldgräbern nach „El Dorado“ und danach ging es in den Zirkus mit einer spektakulären Tigernummer, das Stück dazu hieß „Tiger Rag“. Es folgten die „Gershwin Classics“ und danach ein „Manhattan Adventure“, also ein abenteuerlicher Tag in Manhattan. Das ganze wurde dann mit dem letzten Stück „New York, New York“. Das Publikum war begeistert und das Orchester wurde nicht ohne Zugabe entlassen. Ein großer Dank gilt dem Betreuerteam, das die Freizeit mit sehr viel Spaß vorbereitet und durchgeführt hat: Hans Bohm, Antonia Dehmer, Lisa Dörr, Lena Gesierich, Nico Grebe und Magnus Weinig!

Text: Lisa Dörr, Foto: LMJ Team

Bilder Music for Teens 2015